Exkursion nach Freudental – Antisemitismus hat viele Gesichter

Immer wieder hören wir in den Nachrichten von Anschlägen und Anfeindungen, von beschmierten Wänden und rassistischen Äußerungen gegenüber jüdischen Menschen.

  • Warum ist das so?
  • Woher kommt dieser Hass?
  • Und was hat das vielleicht mit unserer Tradition und unserer Denkweise zu tun?

Zusammen mit der Evang. Erwachsenenbildung des Bezirks bieten wir daher am Dienstag, 20.04.2021 für alle ab 14 Jahren eine Exkursion an, die diesen Fragen nachgeht und Einblicke gibt in das Leben von Juden in Deutschland. Dabei geht es auch um Themen wie Vorurteile, Toleranz und Zivilcourage.

Konkrete Infos

Es geht nach Freudental zum Pädagogisch-Kulturellen Centrum. Michael Volz, Leiter des PKC führt uns durch die jüdische Gedenkstätte (ehemalige Synagoge), das Dorf und den jüdischen Friedhof.

Die Anreise erfolgt mit den ÖV ab Marbach.
Treffpunkt ist um 12:45 Uhr am Bahnhof Marbach, Abfahrt um 12:55 Uhr.
Heimreise gegen 16 Uhr, Ankunft in Marbach wieder um 17:05 Uhr.

Die Exkursion ist kostenlos. Über eine freiwillige Spende für das PKC würden wir uns freuen.

Die Abfahrtszeit liegt bei manchen sicherlich vor Schulschluss. Da es sich um eine Bildungsfahrt handelt, ist eine Schulbefreiung aber gut möglich. Meldet euch einfach bei uns.

Übrigens: Die Evang. Erwachsenbildung des Bezirks bietet unter dem Jahresthema „Antisemitismus hat viele Gesichter“ verschiedene Angebote an.

Details

  • 20.4.2021, 12.45 – 17.05 Uhr
  • ab 14 Jahren
  • 0,00 Euro (freiwillige Spende an das pkc wäre schön)
  • Teilnehmer: min. 10/ max. 20

ANMELDELINK HIER

X